Autoglas

Damit ein kleiner Glasschaden nicht zum großen Problem wird.

Wer kennt das nicht? Ein kleiner Knall und schon ziert ein Steinschlag die Frontscheibe. Viele Autofahrer unterschätzen allerdings die Risiken. Schnell kann dieser weiter reißen und die Windschutzscheibe zerstören.

Eine Scheibenreparatur kostet Sie nichts.

Denn bei der Reparatur werden die Kosten von der (Teil-) Kaskoversicherung getragen. Aber Achtung: nicht jeder kleine Glasschaden darf und kann repariert werden. Das hängt von der Größe und von dem Ort der Beschädigung ab. Ist die Beschädigung an bestimmten Stellen der Windschutzscheibe, muss die Scheibe ersetzt werden. Am besten Sie kommen im Fall der Fälle sofort vorbei und wir sagen Ihnen, ob repariert werden kann.

Die Abwicklung mit Ihrer Versicherung übernehmen wir für Sie auf Wunsch auch.

Was ist die Schadensursache Nummer 1?

Der Steinschlag rangiert mit über 80 Prozent an der Spitze der Schadensursachen. Dies ist auf schlechten Straßenzustand, höhere Fahrgeschwindigkeiten und auf den gestiegenen Glasanteil bei modernen Fahrzeugen zurückzuführen. Selbst winzige Löcher, Kratzer oder Risse können die Struktur der Scheibe zerstören und zu einer reduzierten Steifigkeit der Karosserie führen. Durch den Stabilitätsverlust der Scheibe kann auch der Beifahrerairbag an Wirkung verlieren.

Was mache ich im Falle einer Beschädigung?

1.Schützen Sie die Beschädigung durch das Überkleben mit durchsichtigem Klebeband. So vermeiden Sie eine Verschmutzung des Einschlaglochs.

2. Vereinbaren Sie schnellstmöglich einen Termin bei uns. Gehen Sie kein Risiko ein, denngrundsätzlich geht es bei der Reparatur und dem Austausch um die Wiederherstellungder Karosseriestabilität.

Reparatur oder Neueinbau?

Reparatur
Bei der Frontscheibe ist in vielen Fällen eine Reparatur möglich: Bei der Reparatur wird ein sehr dünnflüssiges Spezialkunstharz unter Druck in das Einschlagzentrum der Schadstelle gepresst. Anschließend wird das Harz mit einer UV-Lampe gehärtet, überschüssige Harzreste entfernt und fein poliert. Für Teil- und Vollkaskoversicherte ist dieser Service kostenlos. Sie zahlen weder den Selbstbehalt, noch wird die Schadensfreiheitsklassehochgestuft.

Neueinbau
Beim Neueinbau wird die alte Windschutzscheibe mit verschiedenen Werkzeugen (z. B. Draht, oszillierende Messer) aus dem Fahrzeug geschnitten. Die neue Scheibe wird per Spezialklebstoff in das Fahrzeug eingesetzt und fixiert. Teil- und Vollkaskoversicherte zahlen hier nur den Selbstbehalt. Aufgrund der technischen und gesetzlichen Lage erfordert ein Schaden an einer Seiten- oder Heckscheibe immer einen Neueinbau. Auch hier sind wir Ihr Spezialist. Teil- und Vollkaskoversicherte zahlen auch hier nur den Selbstbehalt.

Mehr als nur Autoglas

Es liegt wohl in der Transparenz der Automobilverglasung, dass Autofahrer kaum Notiz von ihr nehmen. Tatsächlich aber erfüllt diese eine Vielzahl von Funktionen, die Ihr Auto sicherer und komfortabler machen.

Warum macht das Autoglas mein Auto sicherer?
Die Autoverglasung ist heute ein konstruktiver Bestandteil von modernen Fahrzeugen und trägt zur Sicherheit bei:
• Gute Rundumsicht ist Voraussetzung für ein sicheres Fahren.
• Heizbare Scheiben ermöglichen ein schnelles Enteisen der Glasoberflächen.
• Eine Antireflex-Beschichtung reduziert Reflexionen des Armaturenbrettes.
• Front- und Seitenairbags werden durch das Autoglas gestützt.
• Solardachmodule treiben elektronische Zusatzbauteile im Fahrzeug an
• Eine wasserabweisende Beschichtung verhindert das Haften von Wassertropfen an der Glasoberfläche. Es bilden sich kugelförmige Tropfen, die vom Fahrtwind weggetragen werden.

Warum macht das Autoglas mein Auto komfortabler?
Das Autoglas trägt einiges dazu bei, dass die Zeit im Auto für Sie so angenehm wie möglich ist:
• Sonnenenergie wird z. T. durch die Windschutzscheibe absorbiert oder reflektiert. So bleibt die Innenraum-Temperatur stabil und der Gebrauch der Klimaanlage (und damit der Spritverbrauch sowie der CO2-Ausstoß) wird reduziert.
• Bei elektrochromer Verglasung kann der Grad des Lichteinfalls selbst per Knopfdruck bestimmt werden. Dies bietet ein Gefühl von Privatsphäre, denn die eingefärbten Scheiben ermöglichen nur eine eingeschränkte Sicht von außen.
• Windschutzscheiben mit eingebettetem geräuschdämmenden Kunststofffilm absorbieren Geräusche von außen.

Wie wird die Scheibe am Auto befestigt?
Während früher Fahrzeugscheiben in gummibeschichtete Rahmen eingesetzt wurden, findetheute eine Direktverglasung statt. Hierbei werden die Front- und Heckscheibe direkt mit der Karosserie verklebt und bilden eine Einheit. So wird nicht nur eine bessere akustische Dämpfung erreicht, sondern auch die Festigkeit der Fahrzeuge erhöht.